Universität Hamburg Mineralogisches Museum Universität Hamburg
  METEORITEN 

Die Meteoritensammlung des Mineralogischen Museums

Eigenfunde des Mineralogischen Museums

Meteoriten-Neuerwerbungen des Museums

Durch eine Spende der Irene und Friedrich Vorwerk-Stiftung, Tostedt, war der Erwerb eines neuen wertvollen Meteoriten für die Sammlung des Mineralogischen Museums der Universität Hamburg möglich.

9,6 g - Fragment des Mars- Meteoriten NAKHLA
Bei diesem Meteoriten handelt es sich um ein 1,3 Milliarden Jahre altes Fragment der Marsoberfläche, welches durch einen dortigen großen Meteoriteneinschlag in den Weltraum geschleudert wurde und nach einem rund 11 Millionen Jahre andauernden Aufenthalt im All schließlich, am 28. Juni 1911, mit der Erde zusammenstieß.

Für den menschlichen Beobachter offenbarte sich dieser Zusammenstoß als Meteoritenfall, der sich beim Dorf El Nakhla el Baharia nahe Alexandria, Ägypten, ereignet hat.

Der Meteorit besteht aus einem magmatischen Gestein, das sich aus Klinopyroxen (Augit), Olivin sowie Plagioklas zusammensetzt und als Klinopyroxenit bezeichnet wird.

Meteoritenexpeditionen

 


Fragment des
Mars-Meteoriten NAKHLA
Impressum | Letzte Aktualisierung am 27. Juni 2018 durch R. Kurtz