Universität Hamburg Mineralogisches Museum Universität Hamburg
  METEORITEN 

Die Meteoritensammlung des Mineralogischen Museums

Eigenfunde des Mineralogischen Museums

Beispiele für Eigenfunde des Mineralogischen Museums

Grein 002
Ein seltener Enstatit-Chondrit der Klasse EL 4-5. Der 609 g schwere Steinmeteorit wurde am 3. März 1997 während einer gemeinsamen Expedition des Magazins GEO, des Max-Planck-Instituts für Chemie, Mainz und des Mineralogischen Museums der Universität Hamburg entdeckt. Sein Fundort liegt in der Ténéré du Tafassâsset einem Teil der zentralen Sahara im Nordosten der Republik Niger (Schnittfläche 4.5 x 5 cm; Foto K.-C. Lyncker).

Dar al Gani 983, ein polymikter Eukrit
Dar al Gani 983, ein polymikter Eukrit (Achondrit) von 933 g wurde im März 2002 während einer deutsch-libyschen Forschungsexpedition im Süden des Dar al Gani- Fundfeldes (Zentrallibyen) gefunden. Es handelt sich um eine stark geschockte, maskelynitreiche basaltische Brekzie, der man eine Herkunft vom Asteroiden Vesta zuordnet.

Meteoriten-Neuerwerbungen des Museums

Meteoritenexpeditionen

 


Grein 002
Ein seltener Enstatit-Chondrit
Impressum | Letzte Aktualisierung am 27. Juni 2018 durch R. Kurtz